Alte Ausstellungen:

Et si c etait l amour
01.06.2007 bis 04.07.2007
Künstler: Udo Wilke

Et si c etait l amour
(Vorab: wir bitten, die merkwürdige Schreibweise des Titels zu entschuldigen - die Datenbank hinter dieser Seite verträgt leider keine französichen Texte.)

Vom 1. Juni bis 4. Juli präsentiert der Berliner Fotograf Udo Wilke, 43, in der Berliner Aktgalerie erstmals
erotische Fotografien unter dem Titel "Et si c etait l amour".

Der Titel (Und wenn es Liebe gewesen wäre), abgeleitet von einem alten Chanson des französischen Sängers
Alain Barrière, dient dabei gleichermassen als lapidare Feststellung wie pathetische Frage.

Während Wilke in seinen Bildern Themen wie Beziehung, Liebe, Leidenschaft, Lust, Macht und Ohnmacht nachgeht,
beherrscht er mit pianistischer Fingerfertigkeit den Wechsel zwischen Ernsthaftigkeit, ironischer Verspieltheit
und pathetischer Geste. Etwa, wenn es ihm gelingt, das Thema BDSM mit eher zurückgenommenen Mitteln überzeugend
zu transportieren.

Nicht zuletzt Wilkes eigene Lust am Bildermachen lässt diese Bilderschau für den Betrachter
auch zu einem explizit sinnlichen Vergnügen werden.

Udo Wilke, der - ursprünglich von der Malerei her kommend - vor 12 Jahren die Fotografie als Medium für sich
entdeckte, präsentiert damit zugleich seine erste Personalausstellung im Medium Fotografie.

Sandra - Erotische Fotografien
05.05.2007 bis 30.05.2007
Künstler: Ekkehard Gollner

Sandra -  Erotische Fotografien
Als Berufsfotograf mit technisch-wissenschaftlichem Aufgabengebiet fand
Ekkehard Gollner erst spät auch zur erotischen Fotografie, die ihn als Hobby
und Kontrastprogramm zum gewohnten Beschäftigungsalltag reizte.

Mit geeigneten Modellen und dem Gespür für Sinnlichkeit entstanden, über
wiegend im Studio, zahlreiche Aufnahmen, von denen er jeweils eine Auswahl bereits in zwei Ausstellungen in der Aktgalerie zeigen konnte.

Auch in der Folgezeit gelangen ihm reizvolle Bildkompositionen, die in der
angekündigten 3. Ausstellung ab 4. Mai 2007 präsentiert werden.

Seine künstlerisch gestalteten Akt- und Erotikfotos haben Pfiff und sind
zugleich eine Hommage an die Schönheit weiblicher Formen.

Der toscanische Akt
06.04.2007 bis 02.05.2007
Künstler: Helmut Baumann

Der toscanische Akt
Helmut G. Baumann, 54 Jahre, begeisterter Foto-Autodidakt seit seinem 14. Lebensjahr; erste Aufnahmen mit der legendären Exa Ib: Einstürzende Altbauten, Porträts am Strand, Naturaufnahmen.

Seit 5 Jahren ist überzeugter Digitalist mit Augenmerk auf das Motiv, nicht auf die Montage.

Der Akt in beeindruckender Landschaft ist seit drei Jahren seine neue Leidenschaft. Gemeinsam mit anderen Fotografen und Modellen unternimmt er Fotoreisen in die Toscana, nach Teneriffa und in diesem Sommer erstmalig in die Provence.

Mit der Personalausstellung in der Aktgalerie Krossener Straße 34, 10245 Berlin-Friedrichshain zeigt er seine Fotos erstmals in der Öffentlichkeit.
« zurück | weiter »